Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns ein E-Mail an office@fairtherapy. Wir melden uns verlässlich.

Was wir tun

  • Wir setzen mit der WGKK das Pilotprojekt "Traumatherapie in der Gruppe" um.
  • Wir finanzieren Traumatherapien für Menschen, die ein Trauma erlitten haben, sich aber die notwendige Psychotherapie nicht leisten können.
  • Wir setzen auf eine soziale Innovation: Statt des Prinzips „Gießkanne oder nichts“ ermöglichen wir eine maßgeschneiderte Unterstützung. Diese ist sozial gestaffelt, kommt zum richtigen Zeitpunkt und ist gepaart mit der Option, dass die KlientInnen in Selbstverantwortung und Wahlfreiheit auch wieder etwas zurückgeben (Stichwort: Ressourcenrochade statt Almosen).

Traumatherapie

Nähere Informationen zum Ablauf finden Sie unter "Wie es funktioniert". Wenn Sie unser Projekt unterstützen wollen, finden Sie unter "Ihr Beitrag" mehrere Möglichkeiten.